Erst hochverdient, dann glücklich!

Bereits am Donnerstagabend spielten die zweiten Mannschaften aus Strudden und Dunum gegeneinander. Die erste Halbzeit gehörte ganz klar den Gastgebern. Das erste Tor viel nach einer Standardsituation. Daniel Schrage zog einen Freistoß direkt auf den Keeper, dieser konnte nur nach vorne auf Carls abwehren, der den Pfosten traf. Den Abpraller schob Timo Cordes sicher ins Netz. Ebenfalls Cordes bescherte das 2:0. Er knallte einen wunderbaren Weitschuss unter die Latte. Der Keeper war Chancenlos. Kurz vor der Pause konnte Sascha Grünjes seine Torkonto aufbessern. Er beendete einen schönen Spielzug zum 3:0 Pausenstand.

Für die zweite Hälfte hatte man sich viel vorgenommen, jedoch wurde nichts daraus. Dunum stellte um und die Gastgeber mussten aufgrund des Tempos in der ersten Hälfte etwas zurückschrauben. Die Gäste waren in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft und kamen durch einen 25-Meter-Hammer durch Björn Janssen wieder ran. Ein Eigentor nach einer Ecke bescherte sogar das 3:2. In den letzten 15 Minuten gab es Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Beide Mannschaften versäumten es noch etwas am Spielstand zu ändern und so blieb es, auf Grund der Torchancen der ersten Halbzeit, beim nicht ganz unverdienten Sieg für die Struddener Reserve. Trotz der Hektik war es ein sehr faires Spiel mit einem guten Schiedsrichter. Dafür bedanken wir uns!

Am Sonntag geht es dann weiter beim direkten Konkurrenten, dem TuS Weene II.

  • Strudden II - Dunum II 3:2

     
  • II. Herren - 4:2 gegen Tannenhausen