1:2 – Strudden bleibt zu Hause weiter glücklos

 
Die Bezirksliga-Fußballer vom TuS Strudden unterlagen am Dienstag 1:2 gegen den Aufsteiger TuS Middels. Erst nach dem 0:2-Rückstand in der 73. Minute erarbeiteten sich die gastgebenden Struddener gute Chancen.
 
Strudden - Auf eigenem Platz tun sich die Bezirksliga-Fußballer vom TuS Strudden weiterhin schwer. Nach der 0:5-Klatsche gegen den TuS Esens vor zwei Wochen folgte am Dienstag die nächste Enttäuschung. Gegen Aufsteiger TuS Middels unterlag man auf eigenem Platz mit 1:2. „Obwohl wir das bessere Spiel gemacht haben, haben wir uns zu viele individuelle Fehler geleistet“, sagte TuS-Trainer Holger Drieling. 
 

In der ersten Halbzeit passierte nicht viel. Die Gastgeber konnten sich zunächst keine nennenswerten Chancen erspielen. Middels nutzte seine einzige Möglichkeit zum 0:1. Nach einem Freistoß hatte Fodie Sambake zur Führung eingeköpft (29.).

Nach dem Seitenwechsel legte Gyoksel Rasim mit einem Schuss aus 18 Metern das 2:0 für Middels nach. In der Folge erarbeitete sich Strudden mehrere gute Chancen – blieb aber glücklos. So verzeichnete Mattis Schultz einen Aluminiumtreffer. Als ein getretener Freistoß von Mattis Schultz zunächst an die Latte knallte, nutzte Tobias Müller den Abpraller zum 1:2-Anschlusstreffer. Mehr war für Strudden nicht mehr drin. „Zumindest einen Punkt hätten wir verdient gehabt“, sagte Struddens Co-Trainer Florian Rose.                                                                      OZ. 04.10.18