Weeners Negativserie geht weiter

 
Der Tabellenletzte der Fußball-Bezirksliga verlor auch sein Heimspiel gegen Strudden. Die Gäste siegten mit 2:0.
 

Weener - Die Negativserie der Fußballer des TuS Weener hält an: Der Tabellenletzte verlor am Sonntag das Bezirksliga-Heimspiel gegen den TuS Strudden mit 0:2 (0:2). Es war die zehnte sieglose Partie der Rheiderländer in Folge.

„Strudden hat verdient gewonnen und war nach der Pause einem dritten Treffer näher als wir dem Anschlusstor“, sagte Weeners Betreuer Stefan Meyer. „Wir haben nach dem Seitenwechsel nicht die nötige Offensivkraft entwickelt, um die Partie noch zu drehen.“

Nach der Pause war Strudden einem dritten Tor näher

Dabei hatten die Hausherren die erste Torchance des Spiels vergeben: Ein strammer Schuss von Alexander Meyer wurde von Struddens Abwehr noch gerade zur Ecke geklärt (4.). „Da hatten wir den Torschrei schon auf den Lippen“, sagte Meyer.

Stattdessen nutzten die Gäste gleich ihre erste Torchance zum Führungstreffer: Nach einem langen Ball in die Spitze auf Tobias Müller konnten die Rheiderländer zunächst klären, doch im Nachsetzen traf Noah Moor zum 1:0 für Strudden (10.).

Weener zeigte sich davon wenig beeindruckt und bemühte sich um den Ausgleich. Im Anschluss an eine Ecke überlupfte Kevin Kessens den gegnerischen Keeper, aber der Ball ging auch über das Gästetor (20.). Mehr Glück hatte Strudden: Einen langen Ball in die Spitze beförderte der Weeneraner Stefan Suhlmann zum 0:2 ins eigene Tornetz (31.).

Nach der Pause wurde Strudden offensiver und hatte Pech, dass Jeff Dorn aus kurzer Distanz nur die Unterkante der Querlatte traf (54.).                                                                                            OZ. 15.10.18

leider keine eigenen Bilder.