Am Freitagabend hatten unsere Schwarzgelben einen schwierige Aufgabe zu bewältigen. Zu Gast war der noch ungeschlagene Tabellenführer Frisia Loga.

Das Spiel begann alles andere als gut für die Hausherren, bereits in der 4. Minute musste sich unser Torwart Rene Breu geschlagen geben. Das war ein Rückschlag der erstmal verarbeitet werden musste, wodurch die ersten 20 Minuten des Spielgeschehens an die Gäste ging.

Der erste kleine Weckruf ertönte jedoch als Patrick Breu aus gut 20 Metern, nach Vorbereitung von Tommy (Tammo) Mammen, das Leder ans Aluminum beförderte. Nach dieser Chance wurden die Spielanteile des TuS Strudden immer größer. Für einen Ausgleich in der ersten Halbzeit hat es jedoch noch nicht ausgereicht.

Nach dem unser Trainer Frank Winkler wohl die richtigen Worte in der Halbzeitpause gefunden hatte, begann unsere Mannschaft wie sie aufgehört hatte und glich nach Kopfballvorlage von Dennis Felix Spaamann, durch Toptorjäger Jeff Dorn aus. Nach dem Ausgleich merkte unsere Mannschaft jedoch, dass heute mehr drin war und erarbeitete sich weitere Torchancen. Immer wieder daran beteiligt war der emsige Dennis Spaamann. In der 60. Minute war es dann soweit und Tammo Mammen sorgte nach erneuter Vorlage von Spaamann für die Führung.

Kurz darauf musste unsere Mannschaft jedoch einen herben Rückschlag hinnehmen, da unsere Nummer 13 Patrick Breu mit rot vom Platz gestellt wurde. Bemerkenswert war jedoch die Moral und kämpferische Leistung unsere Mannschaft, die zwar 30 Minuten in Unterzahl agieren musste, dies jedoch von außen nicht zu erkennen war. So kam es sogar noch dazu, dass erneut Jeff Dorn nach Vorlage von Tobias Müller das Ergebnis auf 3:1 erhöte und unserer Mannschaft damit den Sieg sicherte.

Nachdem wir am vergangenen Wochenende unsere erfolgreiche Saison feucht-fröhlich in Düsseldorf abgeschlossen haben und alle gesund nach Hause gekommen sind, steht auch schon die neue Saison vor der Haustür.

Der TuS Strudden hat seine Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Saison beendet. Mit Frank Winkler stellte der Verein einen keineswegs Unbekannten als Nachfolger für Holger Drieling vor.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in Frank Winkler einen erfahrenden Trainer gefunden haben, der unseren Weg, sich weiter in der Bezirksliga zu etablieren, mitgehen möchte“, wird Erwin Janssen, 1. Vorsitzender des Tus Strudden, in einer Pressemitteilung zitiert, die der Verein am Freitagvormittag herausgegeben hat. „Er hat bereits beim SV Großefehn über Jahre bewiesen, dass er ein absoluter Fußballfachmann ist und eine junge Mannschaft weiterentwickeln kann“, betont Janssen, „es war uns auch wichtig, dass wir zeitnah das Traineramt für den Sommer besetzen, damit nun die weiteren Planungen für die kommende Saison beginnen können.“

Der Vorsitzende erklärte, es gelte nun, die volle Konzentration auf die Rückrunde zu legen und den noch amtierenden Coach Holger Drieling bestmöglich zu unterstützen.

Drieling hatte die Mannschaft Im Sommer 2017 übernommen und seitdem in der Bezirksliga für einige sportliche Überraschungen gesorgt. Die vergangene Saison beendete der TuS unter Drieling auf dem dritten Rang und ließ viele namhafte Teams hinter sich. (Quelle: Anzeige für Harlingerland, 4.1.2019)

Das Heimspiel der ersten Herren am Samstag, den 10.11.2018, fällt leider aus.

1:2 – Strudden bleibt zu Hause weiter glücklos

 
Die Bezirksliga-Fußballer vom TuS Strudden unterlagen am Dienstag 1:2 gegen den Aufsteiger TuS Middels. Erst nach dem 0:2-Rückstand in der 73. Minute erarbeiteten sich die gastgebenden Struddener gute Chancen.
 
Strudden - Auf eigenem Platz tun sich die Bezirksliga-Fußballer vom TuS Strudden weiterhin schwer. Nach der 0:5-Klatsche gegen den TuS Esens vor zwei Wochen folgte am Dienstag die nächste Enttäuschung. Gegen Aufsteiger TuS Middels unterlag man auf eigenem Platz mit 1:2. „Obwohl wir das bessere Spiel gemacht haben, haben wir uns zu viele individuelle Fehler geleistet“, sagte TuS-Trainer Holger Drieling. 

Weeners Negativserie geht weiter

 
Der Tabellenletzte der Fußball-Bezirksliga verlor auch sein Heimspiel gegen Strudden. Die Gäste siegten mit 2:0.
 

Weener - Die Negativserie der Fußballer des TuS Weener hält an: Der Tabellenletzte verlor am Sonntag das Bezirksliga-Heimspiel gegen den TuS Strudden mit 0:2 (0:2). Es war die zehnte sieglose Partie der Rheiderländer in Folge.

Beim 6:0 trifft Dorn dreimal für TuS Strudden

 
Der Erfolg über den SV Holtland war für die Gastgeber der höchste Sieg in der Amtszeit von Trainer Holger Drieling. Schon nach neun Minuten stand es 2:0. Am Triumph war ein Stürmer besonders beteiligt.
 

Strudden - Nach sehr wechselhaften Wochen zeigte der TuS Strudden im Spiel der Fußball-Bezirksliga gegen den SV Holtland ein nahezu perfektes Spiel. Beim 6:0-Sieg überragte Jeff Dorn mit drei Treffern.

Unterkategorien